Wie die Zeit vergeht

Eirik Solheim brauchte Zeit. Ein ganzes Jahr hat er in einem Bild festgehalten.

Und weil hier im Hause alle enttäuscht bis entnervt sind von vermasselten Schneeplanereien (12°C!!!), versöhnt das folgende Video ein bisschen, denn das Licht in April und Mai macht wenigstens Vorfreude auf den Frühling.

0 Responses to “Wie die Zeit vergeht”



  1. Hinterlasse einen Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Veränderung )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Veränderung )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Veränderung )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Veränderung )

Verbinde mit %s




Wasn hier los?

Ein Blog muss her.

Ich will das auch.

Ich brauch das eh.

Und was her machts auch noch…

Die herbe Absage meiner Lieblings-texterin in der Tasche („Das Textchen schreibst du gefälligst selbst“), war bald klar: hochprofessionell (!) muss das werden. Nur ein klein wenig persönlich. Noch weniger privat. Haha.

Drum hau ich den Neugierigen hier eben um die Ohren (auf die Augen?) wie ich die Dinge sehe und welche Dinge ich sehe.

Hier geht’s um meine Arbeit, die Arbeit anderer, Design, Kunst, Ästhetik und ganz bestimmt auch um Verrücktes.

Das Leben ist ne Wundertüte.

Haftungsausschluss

Leute, ich hab meine Hausaufgaben gemacht. Strebereien vom Feinsten. Wer sich also für die rechtlich korrekte Seite dieser Seite interessiert, der klicke die Kategorie "Rechtlich Korrekt" an, lese, staune und schweige (ehrfurchtsvoll).


Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

%d Bloggern gefällt das: